Der Weg zum Lernfahrer

Um Fahrstunden nehmen zu können brauchst du den Lernfahrausweis. Diesen bekommst du bei bestandener Theorieprüfung. Um dich überhaupt für die Prüfung anmelden zu können, musst du einige Dinge tun: Den Nothelferkurs absolvieren, das richtige Gesuch ausfüllen, einen Sehtest machen, ein Passfoto schiessen, einen Wohnsitz in der Schweiz vorweisen und alt genug sein. Auf dieser Seite findest du die genaue Schritt für Schritt Anleitung.

Vorbereitung: Nothelferkurs absolvieren

ca 140.- je nach Anbieter

Den obligatorischen Nothelferkurs kannst du schon vorgängig bei einem anerkannten Anbieter absolvieren. Er dauert ca. 10h und kann Leben retten. Der Nothelferkurs ist 6 Jahre gültig.

Kursangebote ansehen

Vorraussetzungen für den Lernfahrausweis

Vorgängig sind keine anderen Kategorien notwendig. Dein Wohnsitz muss in der Schweiz liegen. Ab dem nächsten Jahr werden sich bezüglich des Mindesalters einige Dinge ändern:

  • Bis 31. Dezember 2020: Du musst mindestens 18 Jahre alt sein um den Lernfahrausweis zu bekommen - dafür hat er keine Mindestlaufzeit.
  • Ab 1. Januar 2021: Neu kann der Lernfahrausweis bereits mit 17 Jahren erlangt werden. Die praktische Prüfung kann FRÜHESTENS nach 12 Monaten Besitz des  Lernfahrausweises absolviert werden. Für Personen ab 20 Jahren gilt diese Regelung nicht.

1. Lernfahrausweis beantragen

ca. CHF 80.-

  1. Auf der Homepage des Strassenverkehrsamtes das Gesuch des Lernfahrausweises der Kategorie B runterladen.
  2. Punkt 1-4 des Gesuchs selbst ausfüllen.
  3. Beim Optiker oder Augenarzt einen Sehtest machen und bei Punkt 5 eintragen lassen. (ca. 30.-)
  4. An einem üblichen Fotoautomaten ein Passfoto erstellen (z.B. Bahnhof, Einkaufszentrum, Strassenverkehrsamt). (ca 10.-)
  5. Frühestens 1 Monat vor dem betreffenden Geburtstag das Gesuch persönlich beim Strassenverkehrsamt einreichen. (40.-) Du brauchst dafür: Die Original-Nothelferkursbestätigung, das ausgefüllte Gesuch, ein Passfoto und eine gültige ID oder Pass.

2. Theorieprüfung absolvieren

CHF 35.-

Wenn dein Gesuch angenommen wurde, erhälst du Infos per Post zugestellt, wie du dich an die Theorieprüfung anmelden kannst. „Nur irgendwie bestehen“ sind keine guten Voraussetzungen. Der Stoff muss im Auto nachgeholt werden. In 45 Minuten erwarten dich 50 Multiple-Choice Fragen, wobei du maximal 15 Fehlerpunkte machen darfst. Am einfachsten ist es, bequem mit der iTheorie-App zu lernen. Die Prüfung wird in deutsch, französisch, italienisch und englisch angeboten. Gerne unterstütze ich dich im Theoriestoff falls du Hilfe benötigst.

Wenn du dies mit der Kategorie A1 schon geschafft hast, brauchst du keine erneute Theorieprüfung abzulegen.

3. Lernfahrausweis erhalten

CHF 40.-

Nach bestandener Theorieprüfung erhälst du per Post deinen Lernfahrausweis zugestellt. Dieser ist 2 Jahre gültig, und du musst ihn im VKU, in Fahrstunden und bei privaten Übungsfahrten stets dabei haben. Ab diesem Moment darfst du mit einer anerkannten Begleitperson Auto fahren. Nimm am besten Rücksprache mit mir, was am meisten Sinn macht.

4. Praktischer Fahrunterricht

CHF 90.- / 50min.

Um den heutigen Anforderungen des Strassenverkehrs gerecht zu werden, solltest du bei einem Fahrlehrer die Ausbildung absolvieren. Der Lektionenpreis sollte kein Kriterium sein bei der Wahl deines Fahrlehrers. Die Chemie und Unterrichtsgestaltung muss stimmen. Gerne darfst du mich kontaktieren und einen Termin vereinbaren für die GRATIS-Schnupperlektion. Da spürst du schnell, ob es passt. Zusammen erstellen wir für dich Übungen, wie du auch privat üben kannst, je nach Ausbildungsstand immer risikofrei und stufengerecht. So kommst du möglichst kostengünstig und schnell vorwärts. Hier siehst du die Fahrzeuge, die für dich bereit stehen.